Math 42

von

Abiturienten und deren Eltern kennen das Problem: Kurvendiskussionen, lineare Funktionen, komplexe Bruchrechenaufgaben und vieles mehr rund um Mathe. Erwachsene haben den Lernstoff meist bereits vergessen und Schüler müssen es irgendwie verstehen. Mithilfe von Apps kann hier beim Lernen geholfen werden.

Math 42 als Lernhilfe

Hat man möglicherweise eine komplexe Aufgabe vom Lehrer bekommen, so kann man diese in die App eintragen und diese zeigt intelligente Lösungsvorschläge an. Da bei vielen Aufgaben auch mehrere Lösungswege in Frage kommen könnten, kann hier so die einfachste Alternative genutzt werden, um den Lernstoff besser verstehen zu können. Zudem lassen sich die Aufgaben und ihre Lösungen Schritt für Schritt bis ins kleinste Detail einsehen. So lässt sich vielleicht eine bereits durchgeführte Rechnung überprüfen oder eine andere Rechnung zum Verständnis vorrechnen. Falls man einen Fehler gemacht hat oder es einfach nur lernen möchte, lässt sich dies mithilfe der Schritt für Schritt Rechnung ganz einfach nachvollziehen.

Training für besseres Lernen

Damit man für eine Klausur auch bestens gewappnet ist, hilft einem die App beim Lernen. So kann man bei einem Trainingsgang beispielsweise fünf bis 20 Aufgaben am Stück lösen, die Ergebnisse gehen in eine Wertung ein. Am Ende des Tests kann festgestellt werden, wo die Stärken und Schwächen liegen, um diese gezielt verbessern zu können. Prozentgenau werden im Score-Menü die Stärken und Schwächen der Aufgaben und Tests angezeigt, damit auch die Übersicht gegeben ist.

Die App kann auch offline genutzt werden und kann somit gegebenenfalls auch bei Klausuren als Gedankenstütze dienen oder einfach im Matheunterricht, natürlich wenn der Lehrer das erlaubt. Zurzeit ist diese App nur für iOS verfügbar und lässt sich in Apples App Store gratis herunterladen. Neben Deutsch können auch die Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch eingestellt werden.