Samsung versucht Konkurrenz schlecht zu reden

von

Man kennt das Szenario ja eigentlich schon; Konkurrenten machen gerne gegenseitig die anderen Produkte schlecht. Samsung und Apple liegen schon lange im Streit und Samsung hat auch oft gegen das iPhone mit verschiedenen Kampagnen gewettert.

Neueste Gerüchte gehen sogar noch weiter. Glaubt man diesen, so soll Samsung bewusst und gezielt Studenten beeinflusst haben, sprich im Grunde beauftragt, die Firma HTC und deren Produkte schlecht zu reden und ebenfalls falsche Beschwerden im Internet zu verbreiten. Diesen Umstand nimmt man sehr ernst und die Behörden haben auch bereits ein Ermittlungsverfahren gegen Samsung eingeleitet.

Sollte Samsung tatsächlich schuldig gesprochen werden, drohen hohe Geldstrafen und natürlich auch Schadensersatzforderungen seitens HTC. Die Studenten sollen sogar bezahlt worden sein, damit die Samsung-Geräte gut bewerten und eine Kaufempfehlung geben.